Aktuelle Termine  

29.01.2023
DEM M/F 2023
04.02.2023
HEM U18 2023
05.02.2023
HEM U21 2023
11.02.2023
SWDEM U18 2023
12.02.2023
SWDEM U21 2023
18.02.2023
DEM U18/U21 Vorbereitungslehrgang
25.02.2023
DEM U18
26.02.2023
DEM U18
04.03.2023
DEM U21
05.03.2023
DEM U21
   

rechts: Eduard Trippel (Silbermedaillengewinner Olympische Spiele 2020)

links: Alexander Wieczerzak (Weltmeister 2017)

Am 22.10.2022 empfingen zwei absolute Top-Judoka den Judo-Nachwuchs in Hessen. Olympia-Silbermedaillengewinner Eduard Trippel und Ex-Weltmeister Alexander Wieczerzak sorgten bei der Top-Tour für leuchtende Kinderaugen.

Die Anstrengung stand dem jungen Judoka ins Gesicht geschrieben – Nachwirkungen von Corona. Trotzdem riss er sich zusammen und trainierte mit. Kein Wunder. Das Training am Wochenende wurde nämlich von zwei bekannten Judo- Ausnahmesportlern gehalten. Olympia-Silbermedaillengewinner Eduard Trippel und Judoweltmeister Alexander Wieczerzak (Judo-Weltmeisterschaften in Budapest 2017 sowie Bronzemedaille bei den Weltmeisterschaften in Baku 2018) empfingen im Rahmen der Judo Top-Tour den Nachwuchs in der Erlenbachhalle in Elz. Bei so illustren Trainern ließen sich alle gerne ins Schwitzen bringen. Nicht nur sportlich, sondern auch pädagogisch begeisterten die beiden jungen Männer mit ihrer lockeren, coolen, aber von Disziplin geprägten Art die Judoka ab der U 15. Stand- und Bodentechniken standen auf dem Programm. Natürlich zeigten die Trainer auch ihre eigenen Lieblingstechniken, gaben Tipps und beantworteten alle Fragen. Schön war, dass auch Anfänger gerne gesehen waren und richtig mitmischen konnten.

Die Judo Top-Tor wurde vom Deutschen Judo-Bund (DJB) ins Leben gerufen, um den Judosport gerade nach den letzten schwierigen Corona-Jahren weiter zu stärken und möglichst viele judobegeisterten Kinder, Jugendliche und Erwachsene zurück in die Vereine zu holen. Und da Olympioniken, Spitzensportler und Top-Trainer eine große Faszination auf sportbegeisterte Menschen ausüben, motivieren sie zum Sporttreiben und zu persönlichen Höchstleistungen. Die Judo Top-Tour bietet also

„Stars zum Anfassen“, in diesem Fall sogar einen regionalen Star, denn Eduard Trippel ist einst für die Kampfgemeinschaft des Judokwai angetreten. Stefan Schneider, Vorsitzender des gastgebenden Vereins,  Judo-Club Elz 1970 e.V., hatte ebenso viel Freude an der gelungenen Veranstaltung, wie die anderen Vereinstrainer, die den Tag begleitet haben, darunter Detlef Herborn. Der Judokwai- Vorsitzende kennt beide Athleten seit deren frühen Jugend. Detlef Herborn hat durch seine langjährigen Funktionen im Hessischen Judoverband die Besetzung mit einem zweiten Top-Trainer erst möglich gemacht. Zwei Top-Trainer an einem Tag bei der Judo-Top-Tour gab es bundesweit nur in Elz. Aic

Bericht: A. in Concas

Bild: A. in Concas

   
© Judokwai Elz-Hadamar-Limburg 2000 e.V.